The return of the Sumo-Küken

Hallo,

endlich schaffe ich es mal euch das neue Wendelina Shirt von Yakitori und mir vorzustellen. Dieses mal hat Wendelina den perfekten Sport für sich entdeckt: Sumo!

Sie ist also die perfekte Begleitung auf euren Touren :)

sumo_küken

Hier ist die Beschreibung: Bei all den täglichen Problemen, wer hätte nicht gerne seinen eigenen, kleinen, runden Bodyguard? Mit deinem Sumo-Küken bist du immer auf der sicheren Seite! Künstlerin Isa Ristow für Yakitori. Folgende Shirtfarben auf Anfrage (Anmerkungstext in der Bestellung): Farben Damen: schwarz, braun, weiß, apfelgrün, brombeere, rosapink, Korallenrot, türkis, Herren: schwarz, braun, grün, charcoal, navy, weiß, camouflage sand, camouflage grün

744_0Yakitori-Shirt-1-1

Das Shirt kann man beim Japan-Pop-Shop von Yakitori bestellen. Es gibt das Shirt für Damen und für Herren.

Außerdem gibt es eine klasse Review von We Love Japan zum neuen Wendelina Shirt ;)

Advertisements

Kleines Lebenszeichen

Nachdem mein Besucherzähler ein neues Jahrestief erreicht hat, dachte ich, ich sollte mich doch mal wieder melden.

Durch mein derzeitiges Praktikum und gelegentlicher Auftragsarbeiten, bleibt mir nur noch wenig Zeit für eigene Projekte. Deswegen gibt es hier auch kaum etwas neues. Seitdem fühle ich mich auch gar nicht wohl in meiner Haut, es fehlt halt etwas…

Trotzdem gibt es bald Neuigkeiten, ein neues Wendelina T-Shirt geht an den Start und ich arbeite an einer eigener Homepage für “Der Junge mit dem blauen Schal. Und es wird 2014 auch ein neues Webcomic geben, was das sein wird, werde ich noch bekannt geben, da ich im Moment noch über dem Drehbuch brühte.

Wer bisher noch kein Wilken’s Rose Band ergattert hat, kann sich jetzt ein Exemplar im Kwimbi Shop zulegen. Ein richtiges Comic in den Händen zu halten, ist doch etwas anderes, als alles online zu lesen, finde ich zumindest :)

Ein paar kleine Skizzen für die Charaktere von einer Freundin.

isava 1 isava 2

Rose und Wendelina Ohrringe

Hallo,

ich bin unter die Schmuckdesigner gegangen. Ich dachte, dass vielleicht einige Leser Interesse an Schmuck zu Wilken’s Rose haben (na ja, vielleicht eher die weiblichen Leser). Deshalb habe ich mich informiert, was es alles an Möglichkeiten gibt. Ich habe mich an Ohrringen, mit Cabochons probiert, weil ich diesen Vintage Look liebe.

Ich würde mich mal dafür interessieren, wie das bei euch ankommt. Ich biete dies Ohrringe, mit Wendelina und Rose gerade in meinem Dawanda Shop an. Würde mich natürlich freuen, wenn sie einen netten Käufer(in) fänden. Wenn Interesse bestehen würde, würde ich in dem Bereich noch nachlegen. Ich bin auch immer offen für Vorschläge und Wünsche, welche Charaktere sollen drauf, Posen, Schmuckart usw. :)

ohrring_wr

isa_ohrring

Ich binde hier auch mal zwei Polls ein. Eure Antworten helfen mir, da nur wenige die Kommentarfunktion nutzenXD. Einfach mit abstimmen, würde mich freuen, ich will doch auch auf eure Interessen eingehen :)

“Kind, werd doch einfach Bankangestellte.”

“Kind, werd doch einfach Bankangestellte oder geh einfach zur Stadt.” Das ist immer der Rat meiner Mutter, wenn es um meine berufliche Zukunft geht.

Seitdem ich vor einem halben Jahr mein Animationsstudium aus gesundheitlichen und finanziellen Gründen abbrechen musste, sitze ich jetzt schon zu Hause rum. Am Anfang war ich noch naiv und dachte, ich bekomme vielleicht auch so einen Job oder wenigstens einen Praktikumspaltz… Doch sehr schnell merkte ich, ZONK, das wird wohl nichts.

Ich habe zwar Design studiert, aber war mir damals schon ziemlich sicher, dass ich nicht für eine Agentur geeignet bin. Bestätigt hat sich das dann auch, als ich die Stellenanzeigen für Designer durchlas…

Und was ist mit meinem Traumberuf, in einem Animationsstudio? Hm… ohne Erfahrung in Sachen Maya und selbstangefertigten Animationen wird das wohl auch nichts (das Bisschen was ich in dem Animationsstudiengang gelernt habe, reicht da noch lange nicht…). Also, werde ich jetzt wohl auch zur berüchtigten Generation Praktikum gehören. Nicht mal das. Ich habe mich zwar in einem Animationsstudio beworben, welches einen guten Ruf hat und mir auch gute Chancen eingeräumt hat, doch nach Monaten ohne Rückmeldung, hat man mir am Telefon dann mitgeteilt, dass es einfach zu viele Bewerber gebe und nur noch ein Praktikumsplatz zu vergeben sei. “Machen Sie sich keine Hoffnungen,” sagte der Mann am Ende des Gesprächs noch zu mir und das er sich mit dem entgültigen Ergebnis, in einigen Tagen bei mir meldet. Seitdem sind drei Wochen vergangen, da kann ich mir das Ergebnis für mich ja schon ausmalen… Überhaupt selbst wenn ich den Platz bekommen hätte, wäre er garantiert ohne Bezahlung. Na ja, vielleicht hätte ich einen kleinen Platz unter einer Brücke gefunden oder kosten die heutzutage auch schon Miete?

Und Arbeitsaufträge? Wie kommt man da überhaupt dran? In der Zeit in der ich jetzt zu Hause bin, kann ich die Aufträge, für die ich bezahlt wurde, an einer Hand abzählen… Wie schaffen es manche nur, von so etwas zu leben… “Respekt habe ich ja vor den Leuten,” denke mich mir da. Aber ganz im Ernst, bei wie vielen Verlagen war ich schon in meinem Leben, die mir versicherten das mein Zeichenstil nicht für die Breite Masse tauglich ist. Wie sollte es da dann bei Arbeitsaufträgen anders sein?

Nun komme ich aber zur Weisheit meiner Mutter zurück. Ich meine, vielleicht sollte ich mich wirklich nach einem anderen Job umsehen, nur was für einer? Seitdem ich mich zurückerinnern kann, wollte ich immer irgendwas mit zeichnen machen. Okay, einer Rolle in einem Film wäre ich auch nicht abgeneigt, aber wie wahrscheinlich ist das? Soll denn all die Mühe der letzten Jahre umsonst gewesen sein? Verrate ich mich nicht selbst damit? Oder alles nur falscher Stolz?

Momentan stehe ich vor einem Scheideweg und nicht zu wissen, was man in den nächsten Jahren tun wird ist sehr belastend. Aber was erzähl ich da, das geht bestimmt vielen Künstlern so. Auch das mit der Jobsuche ist bestimmt bei keinem einfach, aber wann weiß man, dass man das richtige tut. Spätestens wenn man Vormittags auf den Trash Sendungen bei RTL 2 landet oder vielleicht sogar direkt in der Sendung, weiss man, dass was falsch gelaufen ist.

Jetzt habe ich noch die Möglichkeit noch einmal Animation zu studieren, aber was ist wenn ich selbst danach keinen Job finde, überhaupt, müsste ich doch langsam auch mal anfangen in meine Rente einzubezahlen. Sonst könnte mich das schlimme Schicksal ereilen, das mir meine Tante prophezeit hat und ich könnte wohl als Rentnerin nur einmal im Jahr in Urlaub fahren und nicht wie sie jede zwei Wochen. Ganz im Ernst, ich bin ja schon froh, wenn das Geld mir dann zum Überleben reicht.

Überhaupt, wenn alles was man in der letzten Zeit getan hat, ins Nichts läuft, fragt man sich schon mal, bin ich für diesen Beruf gemacht? Vielleicht kann ich diese Frage irgendwann für mich beantworten, dass einzige was ich jetzt mit Sicherheit weiß, ist: Bankangestellte werde ich in diesem Leben nicht mehr.

Eure Isa