Posted in Character Design, Fandom, Movie/Film

Ilja und Rudi

Ich hätte ja nie gedacht, dass ich jemals Rudi Carrell zeichnen würde, so kanns gehen. Eigentlich ist es nur eine kurzfristig entstandene, schnell gezeichnete “Charakterstudie”, weil ich einfach Lust dazu hatte. Nachdem ich mich seit ein paar Wochen durch einige deutsche Schlagerfilme der 1970er Jahre gewühlt habe und ach, irgendwie haben sie ja Charm, musst es einfach sein.

Zu sehen sind Rudi Carrell (links) und Ilja Richter (rechts) und ich hoffe, ich habe sie getroffen.

Die Zeichnung ist übrigens entstanden nachdem ich “Tante Trude aus Buxtehude” geschaut habe, deshalb sind auch die Klamotten daran angelegt. Der Film war leider mittlerer Durchschnitt, obwohl er gute Ansätze hatte, weshalb ich es schade fand, das die Handlung nicht konsequent durgehalten wurde. Anfangs dachte ich noch, es sei eine deutsche Schlagerversion von Billy Wilders “Manche mögen’s heiß“, was bestimmt ganz interessant gewesen wäre, aber nicht der Fall war.

Ich fand eigentlich viele Charaktere sehr sympathisch, manche allerdings auch total überflüssig. Aus Gunther Philipps Rolle als verrückter Arzt, konnte ich mir keinen Reim machen. Mascha Gonska daneben glänzte durch einen lebhaften Charakter. Theo Lingen und Hans Terofal sehe ich immer gerne, egal in welchen Rollen sie auftreten, es ist immer ein Highlight.

Rudi Carrell kannte ich zuvor nur als Moderator, zumindest soweit ich mich erinnern kann… Nun ja, der Mann ist einfach symphatisch, er spielt zwar nicht wirklich viel, aber irgendwie passts trotzdem. Was vielleicht auf daran liegt, dass sich Carrell und Richter gut ergänzen, da beide zwei sehr unterschiedliche Charaktere sind. Was ich nicht so ganz verstehe ist allerdings, der enorme Altersunterschied der beiden Schauspieler, die im Film als Team auftreten. Ilja Richter war gerade mal 19 Jahre als der Film gedreht wurde, während Carrell schon in seinen späten 30ern war.

Den Film habe ich eigentlich wegen Ilja Richter gekauft, also könnt ihr euch ja denken, dass ich ihn klasse finde. Selbst wenn er nicht gut spielen würde, was er ja eh tut, würde ich den größten Respekt haben, bei allem, was er in diesem Film durchmachen muss XD Ernsthaft! Für eine angehende Charakter Designerin und Animatorin, ist der Mann einfach eine Inspiration.

Die Handlung:

Gerda erfährt mit ihrer Freundin Karin, dass Tante Trude aus Buxtehude ihr ein Vermögen von einer Million Mark in einem Schließfach einer Bank in Salzburg hinterlegt hat, das sie an ihrem 21. Geburtstag ausgehändigt bekommen soll. Doch an ihrem Festtag erhält sie nichts als einen riesigen Koffer mit zehn Kleidern. Erst als die enttäuschte Gerda schon einen Teil der Kleider verkauft hat, erfährt sie, dass in einem der Kleider der Schlüssel zu dem Schließfach sein muss.

Gerda, Karin und ihre Freunde, die einfältigen Detektive Rudi und Moritz machen sich eilends auf die Suche nach den verkauften Kleidern, ohne zu ahnen, dass Moritz den richtigen Schlüssel schon gefunden und gedankenlos eingesteckt hat. Die Spur führt nach Kitzbühel, wo der Boutiquebesitzer Toni einen Teil der Kleider bereits verkauft hat. Also müssen die Käuferinnen durchsucht werden, was zu erheblichen Schwierigkeiten führt. Schließlich bekommt ein Ganove von der Sache Wind und erbeutet den Schlüssel.

In der Bank erscheinen kurz hintereinander zuerst der Ganove mit dem Schlüssel, dann gleich dreifach eine falsche Tante Trude und schließlich die echte Erbin Gerda, die alles beweisen kann und mit Toni ein Paar wird.

Advertisements

5 thoughts on “Ilja und Rudi

  1. Wie findest Du diesen Hubert Fux ?
    Irgendwie scheint es mir, als wären diese Filme aus den 70ern ein interessantes Thema zum Zeichnen / Ver-Comic-en.
    Kennst Du die Heinz Erhard Filme aus dieser Zeit ?
    LG,
    Rainer Ziegler

  2. Ich kenn den Herrn nur vom sehen, ich wüsste jetzt nicht, wo er sonst mitgespielt hat. Seine Rolle fand ich eigentlich ganz witzig, nur wieder etwas unausgetüftelt.
    Ich denke schon, dass man das so etwas als Comic zeichnen könnte, im Prinzip geht das immer, nur würde es auch jemanden interessieren? Ilja Richter war in den 70er eh schon fast eine Comicfigur, was ich ja gerade so toll finde :)
    Heinz Erhard, aber klar! Habe ich immer mit meinen Eltern geschaut :)

  3. Man,jetzt wo ich die Bilder zum Film sehe,kommt mir das irgendwie bekannt vor. Ich glaube, dass ich den auch mal gesehen habe als ich klein war. Besonders auch jetzt wo ich Rudi Carell sehe. Zur gleichen Zeit hatte Carell auch mit Heintje das Lied “Nulpen aus Amsterdam” gesungen. Das ist echt ein lustiger Clip! Du hast beide echt gut getroffen. Das Muster im Hintergrund gefällt mir auch sehr gut.

  4. Hey,hier ist der Clip von “Nulpen aus Amsterdam”,wenn du mir nicht glaubst:

    ^___^
    Ich finds ganz sympatisch.
    Weisst du,ich versteh die heutige Zeit eh nicht mehr,deshalb schau ich lieber ich lieder in die Vergangenheit.^^

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s